Werbung

Der BSC Ibbenbüren
Schöne Bogensportplätze in Deutschland - Der BSC Ibbenbüren

Dieser Artikel erschien erstmals Ende 2015 - In Erinnerung an Michael Vorsthove: Der Bogensportclub Ibbenbüren in Nordrhein Westfalen feierte im vergangenen Jahr sein 30-jähriges Bestehen. Erst sieben Jahre nach der Vereinsgründung fanden die Bogensportler einen geeigneten Bogensportplatz, der sich über die Jahre zu einer grünen Oase entwickelte. Ich besuchte die Bogensportler des BSC Ibbenbüren an ihrem Platz, der in der Region durch verschiedene Turniere bekannt wurde.

Am 18.03.1984 gründeten acht begeisterte Bogensportler den BSC Ibbenbüren. Im gleichen Jahr trat der Verein dem Westfälischen Schützenbund (WSB) bei und erhielt die ersten 12 Wettkampfpässe. Ab diesem Zeitpunkt suchten die Bogensportler über sieben Jahre nach einem geeigneten Bogensportplatz, den sie schließlich am Eichenweg fanden. Die städtische Grünfläche wurde geebnet, mit Rasen bepflanzt und die Stadt setzte einen Schutzwall. Rund um den Platz pflanzten die Vereinsmitglieder Eichen, die inzwischen in eine ansehnliche Höhe gewachsen sind. Josef Neyer, Trainer beim BSC Ibbenbüren und Inhaber einer Gärtnerei, spendete eine Buchenhecke.

Besucher des BSC kennen den Bogenschützen in der Buchenhecke.
Besucher des BSC kennen den Bogenschützen in der Buchenhecke.

Ein Unterstand, der nach der Vereinsgründung hinter der Schießlinie gebaut worden war, wurde inzwischen von den Vereinsmitgliedern zu einem Vereinsheim umgebaut, in dem sich nun ein Tresen und Sitzmöglichkeiten befinden. Auch 30 Jahre nach der Vereinsgründung wird der Platz immer weiter ausgestaltet. Erst 2014 pflasterten die Sportler einen behindertengerechten Weg vom angrenzenden Parkplatz zur Schießlinie sowie zum Vereinsheim. Für die behindertengerechte Toilettenanlage wurde ein Nebengebäude errichtet. Als Sponsoren für diesen Bau fanden die Bogensportler die Sparkasse sowie vier weitere Firmen aus der Region. Noch in diesem Jahr soll ein gepflasterter Weg zu den 30 Meterscheiben angelegt werden, damit auch Rollstuhlfahrer unabhängig von den Trainingszeiten schießen und ihre Pfeile holen können. Michael Vorsthove, 1. Vorsitzender des Vereins, sucht intensiv nach einer Förderung, denn: „… die behindertengerechten Umbaumaßnahmen sind kostenintensiv.“ Die Arbeiten werden in Eigenleistung umgesetzt. Norbert Hergemöller, 2. Vorsitzender des BSC, zeigt sich begeistert: „Wenn wir einen Arbeitseinsatz festlegen, stehen sofort 20 tatkräftige Vereinsmitglieder parat. Dieses Hilfsbereitschaft kennzeichnet unseren Verein.“ Nur durch die Mithilfe der Vereinsmitglieder kann der Verein seine Mitgliedsbeiträge seit Jahren auf einem niedrigen Niveau halten. Die regelmäßig anfallende Grünpflege koordinieren die beiden Platzwarte Sven Vorsthove und Andreas Brümmer. Die große Fläche des Platzes, auf der im Wettkampf bis zu 20 Scheiben bis hin zu 90 Meter gestellt werden können, wird von Mitarbeitern der Stadt gemäht.

Neben dem Hauptplatz, abgetrennt durch die  Buchenhecke, haben die Sportler eine kleine Rasenfläche angelegt, auf der zwei Stramitscheiben stehen, die ausschließlich für das Einsteiger- und Techniktraining auf kurzen Distanzen genutzt werden.

Dankbar zeigen sich Vorsthove und Hergemöller gegenüber ihrem ältesten Mitglied, Wolfgang Ruwe. Seit 1986 ist er im Verein, war über viele Jahre der Materialwart, und ist immer zur Stelle, wenn seine Hilfe gebraucht wird. „Wolfgang könnten wir nachts anrufen und er wäre sofort am Platz“, sagte Michael Vorsthove. Für sein Engagement wurde Wolfgang Ruwe vom Westfälischen Schützenbund mit der „Kölner Medaille“ ausgezeichnet.

V.l.n.r.: Norbert Hergemöller, Ehrenmitglied Wolfgang Ruwe und Michael Vorsthove
V.l.n.r.: Norbert Hergemöller, Ehrenmitglied Wolfgang Ruwe und Michael Vorsthove

Der BSC Ibbenbüren hat heute 87 Mitglieder, davon 20 Kinder und Jugendliche sowie acht Sportler mit einer Behinderung. 30 Bogensportler nehmen regelmäßig an Wettkämpfen teil. Dazu zählt auch Marius Neyer, der während der Liga-Saison für den BSC Sherwood Herne in der 1. Bundesliga schießt und mit 582 Ringen den Deutschen Hallenrekord auf 25 Meter hält. Reinhard Huil vom BSC Ibbenbüren wurde 2014 Deutscher Vizemeister beim Deutschen Behindertensportverband. Vanessa Willinzig trainiert im Landeskader des Westfälischen Schützenbundes. Josef Neyer trainiert die talentierten Sportler und Kaderathleten sowie die Liga-Mannschaften des BSC. Im Nachwuchstraining verfolgt Uwe Sibom seit 2015 mit dem KFS-System ein Konzept zum Erlernen und Vermitteln der Schießtechnik.

Wegen den optimalen Trainingsbedingungen in Ibbenbüren nutzt der Bezirkskader Münsterland den Platz als einen von vier Trainingsstützpunkten, an dem regelmäßig die zentralen Kadermaßnahmen durchgeführt werden. Beim jährlichen Münsterland Cup war der Bogensportplatz des BSC Ibbenbüren immer wieder eine von vier Wettkampfstationen, bei der die Teilnehmer eine Olympische Runde und die Compound-Schützen 2 x 50 Meter schießen. Beliebt ist in der Region das jährliche 12-Stundenturnier, das eine Woche nach Pfingsten ausgetragen wird. Auch 2015 war das Turnier in Ibbenbüren mit 38 Teams restlos ausgebucht. Die Beliebtheit der Wettkämpfe zeigt sich auch beim jährlichen Medaillenturnier (Halle) das mit 160 Teilnehmer seit Jahren voll besetzt werden konnte. Im Mai 2015 wurde am Bogensportplatz in Ibbenbüren erstmals die Bezirksmeisterschaft im Behindertensport ausgetragen.

Michael und Sven Vorsthove: „Der Verein ist unsere zweite Familie!“
Michael und Sven Vorsthove: „Der Verein ist unsere zweite Familie!“

Michael Vorsthove, der mit dem Vorstand und den Mitgliedern den Bogensport im Verein mit Leidenschaft vorantreibt, steht mit seinem Compound häufig selbst auf der Schießlinie und verbringt mit seiner Familie viele Stunden am Bogensportplatz. „Der Verein ist unsere zweite Familie geworden“, sagte Vorsthove im Gespräch. Mit dieser Leidenschaft zum Bogensport gelang es den Bogensportlern aus Ibbenbüren einen Ort des Wohlfühlens zu schaffen, der auch dem leistungsorientierten Bogensport keine Grenzen setzt.

Beliebt in der Region ist die von Olaf Hemmersmeier gepflegte Website des BSC mit einem besonderen Informationsservice zu den regionalen Wettkämpfen und deren Ergebnissen.

Die Online-Infos gibt es unter www.bscibbenbueren.de

Michael Vorsthove verstarb im Januar 2016 für alle unerwartet. Dieser Artikel erscheint zur Erinnerung an Michael und in Absprache mit seinen Angehörigen und dem Verein.

/GK
Werbung

Sporteinsteiger

Weitere Artikel

Training

Weitere Artikel
Werbung

Equipment

Weitere Artikel

Eine umfassende Palette von Ergebnistafeln, Scheibennummern und Zubehör für Wettkämpfe oder das realistische Wettkampftraining hat die neue Marke...
Werbung

Lifestyle

Weitere Artikel

archersONE setzt mit bedruckten T-Shirts, Hoodies, Taschen und Accessoires trendige Akzente im Bogensport. Lässige Hüllen für Smartphones sprechen alle...

Fotogalerien

Weitere Artikel

Die neuen Bögen von Jackalope, entstanden in Kooperation mit Henry Bodnik von Bearpaw Products - außergewöhnlich in Optik, Material und Flexibilität...

Die beiden Halbfinalteilnahmen der Juniorinnen und Kadetten weiblich mit dem Recurvebogen waren 2017 die besten Ergebnisse des deutschen...

Im Bundesleistungszentrum Kienbaum entstand im Januar 2015 diese Fotoserie.Die Fotos dokumentieren die Schießtechnik des Spitzenathleten Florian...

Literatur

Weitere Artikel
Werbung