Werbung

Wenn das Herz für den Bogensport schlägt - Das Sportgymnasium in Jena

Eine Talentschmiede des Bogensports: das Sportgymnasium in Jena - In Jena wurde ein Leistungszentrum für Nachwuchstalente im Bogensport aufgebaut. Seit 2006 trainieren begabte Bogensportlerinnen und Bogensportler am Sportgymnasium Jena „Joh. Chr. Fr.  GutsMuths“. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) verlieh der Schule das Prädikat „Eliteschule des Sports“. Die Rahmenbedingungen für den Leistungssport sind in Jena ideal. Bundestrainer Viktor Bachmann (C-Kader) und Dipl. Sportwissenschaftler Steffen Jabin trainieren die Nachwuchstalente. Isabell Viehmeier, Daniel Hartmann, Maximilian Kupfer, Camilo Mayr, Max Weckmüller, Lukas Mair und Oliver Obst haben in den letzten Jahren in Jena ihre Sportstunden absolviert. Das Sportgymnasium Jena ist der Ort, an dem die Mädchen  und Jungen Schule und Sport auf hohem Niveau  miteinander verbinden können.

Wie ist dieses außergewöhnliche Projekt entstanden und wie sehen die Rahmenbedingungen für den Leistungssport am Sportgymnasium Jena aus? Über diese und weitere Fragen unterhielten wir uns mit Dirk-Holger Schade, Leistungssportkoordinator im Thüringer Schützenbund (TSB), und mit Steffen Jabin, Dipl. Sportwissenschaftler und Stützpunkttrainer am Sportgymnasium Jena).

Sportgymnasium Jena Joh. Chr. Fr. GutsMuths
Sportgymnasium Jena Joh. Chr. Fr. GutsMuths

Als der neue Olympiazyklus nach den Sommerspielen 2004 begann, entschied der Thüringer Schützenbund, den Bogensport im Verband stärker als zuvor in die Förderung zu nehmen. Der Verband suchte nach einem idealen Ort für die Talentförderung im Bogensport. 2005 begann der Verband zunächst am Sportgymnasium Oberhof eine Talentschmiede für Nachwuchsschützen aufzubauen, fand dort jedoch nicht die gewünschten Rahmenbedingungen für den Bogensport. Jena rückte in den Fokus und es folgten Gespräche mit dem Sportgymnasium Jena, dem Deutschen Schützenbund (DSB) und dem Landessportbund. In Jena gab es bereits eine lange Tradition der Nachwuchsarbeit im Bogensport. Bundestrainer Viktor Bachmann (C-Kader) trainiert dort seit Jahren Nachwuchstalente beim SV GutsMuths Jena. 2006 fiel dann die Entscheidung, das Sportgymnasium in Jena zu einem Leistungszentrum im Bogensport auszubauen. „Mit dem DSB wurde vereinbart, dass sich Jena zu einem bundesweiten Stützpunkt für den Bogensport entwickeln soll. So holten wir auch Nachwuchstalente aus anderen Bundesländern zum Sportgymnasium Jena“, erläutert Dirk-Holger Schade. „Unsere Arbeit hat sich inzwischen etabliert und wir stehen auch im neuen Olympiazyklus für die Talentförderung bereit.“  Partner des Leistungszentrums sind der DSB, der TSB sowie der Olympiastützpunkt Thüringen.

Jena - eine Eliteschule des Sports

„380 Schüler haben wir an unserem Sportgymnasium“, sagt Schulleiter Lutz Rössner gegenüber unserer Redaktion. Der Bogensport ist eine von insgesamt 10 Sportarten, die an der Schule gefördert werden. Alle Schüler sind Leistungssportler in ihren jeweiligen Disziplinen. Der Sport ist in den Stundenplan integriert und wird mit Schulnoten bewertet.  Für die Spezialdisziplinen gibt es feste Unterrichtsblöcke.

Schüler, die nicht aus der näheren Umgebung kommen, haben die Möglichkeit, eines der 240 Betten im Sportinternat zu belegen. Außerhalb der Schul- und Trainingszeit steht dort eine Ganztagsbetreuung für die Kinder und Jugendlichen bereit. Rund € 240,- müssen die Eltern monatlich für dieses außergewöhnliche Angebot investieren. Wer diesen finanziellen Spielraum nicht hat, kann Zuschüsse aus dem Bildungspaket beantragen.

Steffen Jabin ist der Stützpunkttrainer für den Bogensport. Der 30-jährige Dipl. Sportwissenschaftler kennt den Spitzensport. Er war über Jahre erfolgreich im Sommerbiathlon und belegte bei Europa- und Weltmeisterschaften vorderste Platzierungen. „Den Bogensport habe ich bei Viktor Bachmann gelernt“, sagt Steffen Jabin in unserem Gespräch. 2010 übernahm er von Vera Bachmann die Aufgabe des Stützpunkttrainers am Sportgymnasium Jena.

Der Bogensport ist eine von insgesamt 10 Sportarten, die an der Schule gefördert werden.
Der Bogensport ist eine von insgesamt 10 Sportarten, die an der Schule gefördert werden.

Talentsichtung & Nachwuchsförderung

Seit 2010 wurde die Talentsichtung in Thüringen forciert. Bogensporttrainerin Steffi Prause sichtet junge Talente, um in den Vereinen eine entsprechende Förderung einzuleiten. Steffen Jabin besucht Sichtungswettkämpfe und schaut sich die Nachwuchsschützen an. Mit den Vereinstrainern bespricht er dort Elemente der Schießtechnik, die bei den jungen Sportlern optimiert werden sollten. Sportler, die sich leistungsorientiert entwickeln möchten, haben nach dem Sichtungswettkampf die Möglichkeit, an einem Konditionscheck teilzunehmen. Das Ziel dieser Maßnahmen ist es, die Schüler nach Jena zu holen, um ihnen dort die bestmögliche Unterstützung bei der Entwicklung ihrer schulischen und sportlichen Leistungen zu bieten.

Aktuell trainieren sechs Bogensporttalente am Sportgymnasium in Jena. Dazu zählen vier Sportler aus dem D/C-Kader sowie zwei Athleten aus dem C-Kader. Aber auch Isabell Viehmeier (B-Kader), die ihre Gymnasialzeit in Jena absolvierte und inzwischen in die Sportfördergruppe der Bundespolizei aufgenommen wurde, hat in Jena weiterhin ihren Trainingsstützpunkt. „Natürlich haben wir noch freie Plätze im Leistungszentrum Jena. Entscheidend für die Aufnahme ist eine qualitativ hochwertige Leistung, die die Nachwuchsschützen mitbringen müssen“, sagt Steffen Jabin.

Die Verschmelzung von Schule und Sport

Alle Athleten, die zum Sportgymnasium kommen, verfügen bereits über einen gefestigten Schießstil, den sie in ihren Heimatvereinen gelernt haben. Steffen Jabin sagt: „Wir arbeiten hier gezielt an der Optimierung einzelner Elemente der Schießtechnik.“  Doch das Trainingsprogramm in Jena umfasst weitaus mehr als nur das Schießen. Vormittags gibt es zwischen den üblichen Fächern eines Gymnasiums einen Block für das Krafttraining. Die Schüler der Klassen 9 und 10 bilden eine Gruppe, eine weitere wird aus den Schülern der Klassen 11 bis 13 gebildet, so dass die Belastung an der körperlichen Entwicklung ausgerichtet wird. Nachmittags gibt es einen weiteren Block für das Krafttraining, an dem alle Schüler teilnehmen. Das Kraft-, Ausdauer- und Koordinationstrainings ist umfassend und Jena bietet dafür optimale Bedingungen. Neben dem Training im Kraftraum setzt Steffen Jabin überwiegend Übungen ein,  bei denen das eigene Körpergewicht als Belastung genutzt wird, denn „diese Übungen sind für den Bogensport effektiv“, weiß Steffen Jabin. Auch Halteübungen mit dem eigenen Bogen zählen zum Repertoire des Krafttrainings.  Vor dem Schießtraining beginnen die jungen Athleten mit dem Aufwärmen. Therabänder werden eingesetzt. Bevor es an die Bögen geht, werden Rechts- und Linksschüsse mit den Therabändern simuliert.

Anders als in vielen Vereinen zeichnet sich das Bogensporttraining in Jena dadurch aus, dass hier nicht nur auf Ziele geschossen wird. Außerhalb der Wettkampfsaison umfasst das Schießen auf Stroh ohne Ziel rund 40%, in der Wettkampfphase rund 30%. Während der Wettkampfnachbereitung wird bis zu eine Woche lang ausschließlich auf Stroh geschossen. Das Schießen ohne Auflage bleibt während der gesamten Saison ein Bestandteil des Trainings.  Beim Schießen auf Ziele werden neben der üblichen Scheibenauflage senkrechte sowie waagerechte Streifen, Punkte oder ein weißer Hintergrund eingesetzt. Wettkampfsimulation und Teamtraining sind Varianten, die in der Wettkampfvorbereitung durchgeführt werden. Beim Elementetraining setzt Steffen Jabin eine Videoanalysesoftware ein. Die Schützen nutzen überwiegend die Funktion „Delay Display“, bei der sie ihren Bewegungsablauf nach der Schussabgabe auf dem Monitor zeitversetzt selbst beobachten können. So sehen sie unmittelbar nach dem Schuss, ob sich ein Technikelement bereits automatisiert hat.

Das Gymnasium ist eine vom DOSB geförderte Eliteschule des Sports.
Das Gymnasium ist eine vom DOSB geförderte Eliteschule des Sports.

 

Jena bietet den Athleten ein perfektes Rundumpaket

Trainingspläne werden altersgerecht erarbeitet. Verletzt sich ein Sportler, so wird der Plan angepasst. Viktor Bachmann stimmt das Equipment der jungen Sportler ab. Das Gymnasium unterrichtet die Grundlagen der Sporttheorie. Bachmann und Jabin ergänzen das Angebot durch die disziplinspezifische Bogensporttheorie. Besonderheiten werden in Teambesprechungen erörtert.  Die Schule organisiert für die Schüler jährlich ein fünftägiges Skilager. Vor wichtigen Wettkämpfen werden die teilnehmenden Schüler zusammengezogen, um ein Intensivtraining zu absolvieren.

Dadurch, dass in Jena Schule und Sport unmittelbar miteinander  verzahnt sind, ist auch der Kontakt zu den Eltern immer gegeben. Als Stützpunkttrainer sieht Steffen Jabin die Eltern bei den Elternversammlungen sowie bei den Wettkämpfen, bei denen er die Betreuung der Schüler übernimmt. Steffen Jabin ist für die Schüler Sportlehrer und Trainer sowie Ansprechpartner für Schüler und Eltern -  auch dann, wenn es mal Probleme gibt.

Jenas Trainingsorte

Der Bogensportplatz wurde 2006 eingerichtet und liegt rund 800 Meter vom Gymnasium entfernt. 15 Scheiben auf Entfernungen bis zu 90 Meter stehen für das Training bereit. Das Equipment der Sportler kann dort verschlossen werden. Während der Wintersaison nutzen die Bogensportler des Sportgymnasiums eine Sporthalle der Stadt Jena. An drei Tagen kann dort trainiert werden. Steffen Jabin ist mit dem Umfang der Trainingszeiten zufrieden, denn die Schüler fahren an den Wochenenden zu ihren Eltern und trainieren dann zusätzlich bei den Heimatvereinen.

Ein wertvolles Gesamtpaket für den Bogensport

„Wertvoll ist das Projekt in Jena!“, sagt Steffen Jabin in unserem Gespräch. „Für junge Sportler, deren Herz für den Bogensport schlägt, bietet das Sportgymnasium in Jena die  ideale Möglichkeit, Schule und Sport stressfrei und auf hohem Niveau miteinander zu verbinden“.  Der DSB hat erkannt, dass hier eine professionelle Arbeit in der Nachwuchsförderung geleistet wird und unterstützt dieses modellhafte Projekt auch in Zukunft. / GK

Weitere Informationen gibt es im Internet:

/GK

 

Unterstützen Sie die Redaktionsarbeit

Wenn Sie dieses Online-Journal regelmäßig nutzen und Ihnen die Informationen auf BOGENSPORT-EXTRA etwas wert sind, können Sie die Arbeit am Online-Magazin gerne unterstützen.

Klicken Sie auf den nachfolgenden Link und geben Sie Ihren Betrag in Euro ein.

Herzlichen Dank!

Werbung

Sporteinsteiger

Weitere Artikel

Training

Weitere Artikel
Werbung

Equipment

Weitere Artikel
Werbung

Lifestyle

Weitere Artikel

archersONE setzt mit bedruckten T-Shirts, Hoodies, Taschen und Accessoires trendige Akzente im Bogensport. Lässige Hüllen für Smartphones sprechen alle...

Literatur

Weitere Artikel
Werbung