Werbung

Kristina Heigenhauser ist endgültig zurück
Deutsche Meisterschaften - Kristina Heigenhauser ist endgültig zurück

26.08.2017 – Das Comeback der Kristina Heigenhauser (Foto) ist komplett. Nachdem die Compoundbogenschützin schon bei der DM Halle Bronze gewann und beim Weltcup in Berlin zu den Teilnehmerinnen zählte, gewann die Ebersbergerin bei den Deutschen Meisterschaften im Freien im bayerischen Hallbergmoos den Titel.

Der Weltmeisterin von 2013 gelang ein Start-Ziel-Sieg. Schon im Vorkampf war sie mit 698 Ringen die Beste, in der Direktausscheidung zeigte sie Konstanz auf hohem Niveau. Nach 147 und 146 Ringen im Achtel- und Viertelfinale traf sie im Halbfinale und Finale jeweils 144 Ringe und musste lediglich im Kampf um Gold gegen Pia Eibeck etwas zittern, die wie Heigenhauser beim Weltcup für Deutschland geschossen hatte. Doch die Hanauerin kam nur auf 142 Ringe und wurde wie im Vorjahr Zweite. Bronze ging, ebenso wie im Vorjahr, an Sabine Sauter durch das 140:136 im „Sister Act“ gegen ihre Schwester Patricia (beide Bad Wörishofen). Gemeinsam mit Mutter Sigrid gewannen die Sauters für Bad Wörishofen den Teamtitel.

Der neue Deutsche Meister bei den Männern ist der ehemalige langjährige Nationalkaderschütze Thomas Hasenfuß. Der Magdeburger gewann im Finale knapp mit 144:143 gegen den frisch gebackenen Weltcup-Bronzemedaillengewinner mit dem Team, Marcel Trachsel (Marstall). Bronze sicherte sich Michael Rost (Riegel) durch ein 144:143 über den WM-Teilnehmer von 2013, Kai Knechtel (Querum). Den Teamerfolg sicherte sich das Team Marstall aus Hamburg mit den Weltcupschützen Trachsel, Henrik Hornung und Sebastian Hamdorf.

Bei den Junioren siegte Tobias Benz (Schömberg) mit 676 Ringen. Den Jugendtitel holte sich Daniel Raab (Gechingen) mit beachtenswerten 681 Ringen. Die prestigeträchtige Herren-Altersklasse gewann Erik Lüttmerding (Böddiger) mit 680 Ringen vor Peter Scholz (Mühlhausen) und Wilfried Hoeft (Wiepenkathen) mit jeweils 678 Ringen.

Moritz Wieser (Tacherting) gewann das Finale der Recurve-Jugend durch ein 6:5 im Stechen gegen Jonathan Vetter Ditzingen). Beim 8:8 im Stechschuss gab der nähere Pfeil Wiesers zur Scheibenmitte den Ausschlag, so dass Wieser seinen Titel erfolgreich verteidigte. Bronze gewann Tobias Weinhardt (Berlin) mit 6:2 gegen Nils Sternberg (Berlin). Bei der weiblichen Jugend gewann Charline Schwarz (Feucht) mit 6:2 gegen Talida Chrubasik (Pfaffenhausen) Gold. Bronze durch ein 6:0 sicherte sich Johanna Heinzel (Querum) im Duell mit Nicola Koch (Freiburg). Wieser siegte mit Tacherting auch im Mannschaftswettbewerb.

Wichtige Links

 

Quelle: DSB
Text & Foto: Harald Strier
Werbung

Sporteinsteiger

Weitere Artikel

Training

Weitere Artikel
Werbung

Equipment

Weitere Artikel

Eine umfassende Palette von Ergebnistafeln, Scheibennummern und Zubehör für Wettkämpfe oder das realistische Wettkampftraining hat die neue Marke...
Werbung

Literatur

Weitere Artikel
Werbung