Werbung

Bundesligafinale im Bogensport
Spektakuläres Bundesligafinale im Bogensport mit Olympia-Silbermedaillengewinnerin in Wiesbaden

10.02.2017 – Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr, kämpfen am Samstag, den 18. Februar 2017 im Finale der Bundesliga Bogen wieder die acht besten deutschen Mannschaften in der Großsporthalle am Platz der Deutschen Einheit in Wiesbaden um den Meisterspiegel des Deutschen Schützenbundes.

Angeführt von der Olympischen Silbermedaillengewinnerin Lisa Unruh, wird der Titelverteidiger BSC BB-Berlin wieder als heißer Aspirant auf den begehrten Meisterspiegel an den Start gehen. Aber auch die anderen Teams aus den Bundesligen Süd und Nord sind gespickt mit Topathleten und werden sich nicht so einfach geschlagen geben. Die junge Mannschaft der FSG Tacherting, um die aktuelle Deutsche Meisterin Katharina Bauer, möchte erneut ein Wort beim Kampf um den Meistertitel mitreden. Aber auch die Überraschungsteams aus Blankenfelde und Villingen-Schwenningen kommen hochmotiviert in die hessische Landeshauptstadt.

Doch ein klarer Favorit konnte sich in den vier Qualifikationswettkämpfen der Saison noch nicht herauskristallisieren. Die beiden Bundesligen Nord und Süd waren offen, wie selten zuvor und versprechen große Spannung für das Finale. Dann erst wird sich entscheiden, wer den 20. Meisterspiegel mit nach Hause nehmen darf.

Jeweils drei Schützinnen oder Schützen, in der Bundesliga sind gemischte Mannschaften üblich, bilden ein Team. Geschossen wird in einem Satzsystem, bei dem pro Satz jeder Schütze zwei Pfeile schießt. Für einen gewonnenen Satz gibt es zwei Punkte, bei Unentschieden einen Punkt pro Team. Die Addition bestimmt dann das Siegerteam. Nach einer Vorrunde, in der jeweils vier Teams in zwei Gruppen im Modus „Jeder gegen Jeden“ antreten, werden dann über zwei Halb-finals die beiden Mannschaften ermittelt, die um den Titel des Deutschen Mannschaftsmeisters 2017 kämpfen. Im Vergleich zu den vergangenen Jahren wird es leichte Regeländerungen geben. In der Vorrunde entscheiden maximal vier Gewinnsätze über Sieg, Niederlage oder Punkteteilung, ab dem Halbfinale wird alternierend geschossen.

Alternierendes Schießen

Damit die Zuschauer die entscheidenden Wettkämpfe besser verfolgen können, wird ab dem Halbfinale im international üblichen alternierenden Modus geschossen. Nachdem jeweils drei Pfeile von einer Mannschaft abgegeben wurden, erfolgt der Wechsel zur anderen Mannschaft. Bei Gleichheit der Ringzahl folgt ein Stechen. Dabei schießt jeder der drei Mannschaftsschützen je einen Pfeil.

Attraktives Rahmenprogramm

Geboten wird neben den sportlichen Wettkämpfen auch ein attraktives Rahmenprogramm. Nach dem letztjährigen Mix-Wettkampf mit deutschen Para-Bogenschützen, folgt in diesem Jahr ein Demonstrationsschießen mit blinden Bogensportlern. Zusätzlich wird die Ehrung der Jahressieger der sozialen Projekte „Schützenhilfe“ und „Stiller Star“ durchgeführt. Weiterhin können die Zuschauer einen Robinson-Club Hotelgutschein für 2 Personen 7 Tage nach Apulia (Italien) bei einer Verlosung gewinnen, deren Erlös dem Förderkreis Bogensport zu Gute kommt. Die Schirmherrschaft der Veranstaltung hat Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich bereits zum zweiten Mal übernommen, der auch die Siegerehrung vornehmen wird.
Bei der Durchführung der hochkarätigen Veranstaltung wird der Deutsche Schützenbund maßgeblich von den Vereinen SV Burgfalken Wiesbaden, SV Wiesbaden-Igstadt, TSV Schlangenbad-Georgenborn, 1. UTK BSC Oberauroff und dem SV Aarfalke Taunusstein Wehen unterstützt.

Sportdeutschland.TV überträgt das Finale live

Für alle, die das Finale nicht vor Ort erleben können, melden sich ab 12:00 Uhr die Kommentatoren Andreas Lorenz und Detlef Ahlers live aus der Großsporthalle am Platz der Deutschen Einheit. Ab 12:30 Uhr fliegen die ersten Pfeile der Gruppenphase und ab 15:00 Uhr fallen dann mit dem ersten Halbfinale die Entscheidungen um die Medaillen. Die Entscheidungen werden zu festen Zeiten des TV-Senders des Deutschen Olympischen Sportbundes zu sehen sein.

Tickets

Eintrittskarten sind im Vorverkauf unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0611-4680782 erhältlich. An der Tageskasse werden voraussichtlich auch noch Tickets zur Verfügung stehen.

Alle Eintrittskarten enthalten das VMW-Kombiticket, das auf den Linien von ESWE Verkehr und der Mainzer-Verkehrsgesellschaft mbH zwei Stunden vor und nach Veranstaltungsbeginn/-ende gültig ist.

Informationen

Weitere Informationen zum Bundesligafinale in Wiesbaden finden sie hier:

 

Quelle: DSB
Bericht: Stefan Ernst
Foto: Harald Strier

 

Werbung

Sporteinsteiger

Weitere Artikel

Training

Weitere Artikel
Werbung

Equipment

Weitere Artikel

Eine umfassende Palette von Ergebnistafeln, Scheibennummern und Zubehör für Wettkämpfe oder das realistische Wettkampftraining hat die neue Marke...
Werbung

Literatur

Weitere Artikel
Werbung