Werbung

Weltcup Salt Lake: Kroppen mit Silber-Coup
Weltcup Salt Lake City: Kroppen mit Silber-Coup

Mit dem Gewinn der Silbermedaille beim Weltcup in Salt Lake City/USA feiert Michelle Kroppen den bisher größten Erfolg in ihrer Karriere. Im Finale musste sich die Bundespolizistin der Inderin Deepika Kumari 3:7 (28-29, 28-28, 27-26, 26-29, 26-27) geschlagen geben.

"Ich bin mit meiner Leistung im Goldfinale zufrieden. Ich war sehr nervös, denn alleine dort auf dem Feld zu stehen, ist noch einmal etwas ganz anderes als mit der Mannschaft im Rücken", kommentierte Kroppen danach. Gemeinsam mit Lisa Unruh und Elena Richter hatte Kroppen in diesem Jahr im Teamwettbewerb geglänzt und den WM-Titel in der Halle sowie Platz zwei (Weltcup Antalya) und Platz vier (Weltcup Shanghai) gewonnen.

Im Finale begann die erfahrene Inderin, die bereits viermal am Weltcup-Finale teilnahm und sich mit dem Sieg erneut dafür qualifizierte, stark und setzte die sichtlich nervöse 22-jährige Deutsche mit starken 29 Ringen im ersten Satz unter Druck. Doch Kroppen blieb stabil, holte sich beim 28:28 den ersten Zähler und glich mit drei Neunern im dritten Satz zum 3:3 aus. Der Konter von Kumari blieb jedoch nicht aus, mit 29:26 und 27:26 holte sie sich die zwei nächsten Sätze und somit die Goldmedaille. Für Kroppen dennoch ein großer Erfolg: "Ich war wirklich aufgeregt, aber habe bei jedem Schuss mein Bestes gegeben und bin mit dem Ergebnis zufrieden. In meinem zweiten Damenjahr mit einer Silbermedaille im Einzel nach Hause zu fahren - damit hätte ich niemals gerechnet!" Durch den Erfolg schob sich Kroppen in der Weltrangliste auf Platz elf, beste Deutsche ist Lisa Unruh als Sechste.

Lisa Unruh als Fünfte und Florian Kahllund als Achter konnten ebenfalls über gute Platzierungen jubeln und sicherten sich wie Kroppen den Top Team Tokio-Status. Damit sind sie an der internen Olympia-Qualifikation teilnahmeberechtigt - natürlich nur im Fall von deutschen Quotenplätzen für Tokio 2020.

Der sensationelle Erfolg von Kroppen sollte den deutschen Bogenschützinnen und -schützen vor dem Heim-Weltcup in Berlin (17.-22. Juli) weiter Rückenwind und eine zusätzliche Motivation geben. Berlin ist der vierte und letzte Weltcup der Saison, die mit dem Weltcup-Finale in Samsun/Türkei (29./30. September) endet.

Das deutsche Team 

  • Recurve: Michelle Kroppen, Elena Richter, Lisa Unruh, Florian Kahllund, Johannes Maier, Camilo Mayr, Maximilian Weckmüller
  • Compound: Janine Meißner, Marcus Laube

Betreuer

  • Oliver Haidn (Trainer Recurve)
  • Natalia Butuzova (Trainerin Recurve)
  • Holger Hertkorn (Trainer Compound)
  • Felix Rinke (Physiotherapeut)

  Wichtige Links

Werbung

Sporteinsteiger

Weitere Artikel

Training

Weitere Artikel

Das Erlernen des Bogenschießens ist ein mehrjähriger Prozess. 10 Tipps sollen dir helfen, deine Fortschritte zu beschleunigen. Erlerne eine stabile...
Werbung

Equipment

Weitere Artikel
Werbung

Literatur

Weitere Artikel
Werbung