Werbung

World Cup - Lisa Unruh als Zuschauermagnet für Berlin
World Cup - Lisa Unruh als Zuschauermagnet für Berlin

Besser hätte kein Schriftsteller den Prolog für das neue Buch schreiben können: Lisa Unruh (Foto), als waschechte Berlinerin ohnehin daheim schon ein Star, nach ihrer Olympia-Silbermedaille von Rio de Janeiro im Vorjahr das neue deutsche Synonym für das Bogenschießen, tritt beim ersten Weltcup in ihrer Heimatstadt vom 7. bis 13. August auch noch als frisch gekürte World-Games-Siegerin auf.

Eine bessere Werbung in eigener Sache ist kaum vorstellbar. Unruh und ihre Berliner Mitstreiterin Elena Richter gehören zum deutschen Aufgebot und sind damit auch Hauptanziehungskräfte für die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten ARD und ZDF, die an den beiden Finaltagen am 12. und 13. August live übertragen werden.

Die Premiere eines Bogen-Weltcups in Deutschland überhaupt hat mit Lisa Unruh seinen großen Zuschauermagneten. Doch sie wird es schwerer haben, sich erst auf dem „Maifeld“, der großen Sportrasenfläche direkt am Olympiastadion, und später in den Finalkämpfen auf dem Lilli-Henoch-Sportplatz am Anhalter Bahnhof durchzusetzen. „Alle wollen und kommen nach Berlin, egal mit welchem Kollegen ich gesprochen habe“, erzählte Bundestrainer Oliver Haidn nach dem letzten Weltcup in Antalya.

Über 300 Sportler aus mehr als 40 Nationen werden mit großer Vorfreude und Spannung mit dem olympischen Recurve- und dem nichtolympischen Compoundbogen in die deutsche Hauptstadt reisen. Sie fiebern dem ersten Wettkampf an dem für sie alle völlig neuen Ort entgegen, während die Abläufe in anderen Städten längst bekannt sind. Und sie freuen sich natürlich auch auf einen Besuch der deutschen Hauptstadt, die durch ihre Sehenswürdigkeiten und ihre kulturelle Vielfältigkeit eine besondere Anziehungskraft ausstrahlt.

Seit 2006 richtet der internationale Weltverband World Archery (WA) den Weltcup Bogen aus. Die Weltcup-Tour besteht aus einer Serie von bis zu vier Stationen und einem Weltcup-Finale. 2017 fanden die bisherigen Weltcups in Shanghai, Antalya und Salt Lake City statt. Für das abschließende Weltcup-Finale – in diesem Jahr wird die italienische Hauptstadt Rom Anfang September der Schauplatz sein – qualifizieren sich die besten sieben Schützen jeder Disziplin und zusätzlich ein nationaler Vertreter des Gastgeberlandes.

Für den Deutschen Schützenbund ist der Weltcup nach der Weltmeisterschaft 2007 in Leipzig und der Para-Weltmeisterschaft 2015 in Donaueschingen das dritte Bogensport-Großereignis in Deutschland. Für die Finaltage stehen Tages- und auch Wochenend-Tickets zur Verfügung. Der Vorverkauf dafür hat begonnen. An den beiden Finaltagen werden insgesamt über 4.000 Besucher erwartet, denen neben spannenden Wettkämpfen auch Mitmach-Aktionen geboten werden.

Deutsche Teilnehmer

Recurve

  • Richter Elena, Berlin
  • Unruh Lisa, Berlin
  • Kroppen Michelle, Straelen
  • Haidn‐Tschalova Veronika, Deggendorf
     
  • Kahllund Florian, Fockbek
  • Schmitz Carlo, Duisburg
  • Rieger Cedric, Karlsbad
  • Weckmüller Maximilian, Kassel

Compound

  • Pia Eibeck, Hanau
  • Kristina Heigenhauser, Ruhpolding
  • Janine Meißner, Karlsbad
  • Velia Schall, Karlsruhe
     
  • Sebastian Hamdorf, Blomnath
  • Henrik Hornung, Großensee
  • Marcus Laube, Karlsruhe
  • Marcel Trachsel, Barnstorf

Möchten Sie selbst dabei sein? Dann sichern Sie sich Ihr Ticket für Samstag oder Sonntag für jeweils 15 und 13 Euro (ermäßigt) oder gleich für beide Finaltage für 25 und 22 Euro (ermäßigt) über www.ticketmaster.de

Weitere Informationen zum Weltcup finden sie unter: www.worldcup-berlin.de

Wichtige Links

 

Quelle: DSB
Text: Harald Strier
Foto: Eckhard Frerichs

 

Werbung

Sporteinsteiger

Weitere Artikel

Training

Weitere Artikel
Werbung

Equipment

Weitere Artikel

Noch ist es nicht zu spät, denn Sie können sich noch passende Geschenke für Ihre Lieben oder für Sie selbst bestellen. Hier einige Geschenktipps: Tipp...

Eine umfassende Palette von Ergebnistafeln, Scheibennummern und Zubehör für Wettkämpfe oder das realistische Wettkampftraining hat die neue Marke...
Werbung

Literatur

Weitere Artikel
Werbung