Werbung

World Cup - Südkorea demonstriert einmal mehr seine Überlegenheit
World Cup - Südkorea demonstriert einmal mehr seine Überlegenheit

25.06.2017 – Nach der Rückkehr auf die Bogen-Weltcupbühne im amerikanischen Salt Lake City demonstrierte Südkorea einmal mehr seine große Klasse. Nachdem die führende Bogensportnation den Weltcup in Antalya (Türkei) ausgelassen hatte, gewann sie mit dem olympischen Recurvebogen drei von fünf Goldmedaillen. Deutschland war nicht am Start und konzentriert sich bereits auf den Heim-Weltcup vom 7. bis 13. August in Berlin.

In beiden Einzelentscheidungen lagen Südkoreaner vorn. Bei den Herren gewann im Finale der beiden Landsmänner Hyun Im Dong mit 10:9 im Stechen zum 6:5 gegen Woojin Kim. Bronze sicherte sich der Taiwanese Chun-Heng Wei durch das 6:4 über Marcus d’Almeida aus Brasilien. Bei den Frauen gewann Hye Jin Chang glatt mit 7:1 im Finale über Ya-Ting Tan aus Taiwan. Bronze ging nach dem 6:2 über Alicia Marin (Spanien) an Misun Choi und damit eine weitere Südkoreanerin. Die beiden Einzelsieger sicherten ihrem Land im Mixed auch die dritte Goldmedaille durch das 5:2 über Taiwan. Bronze holten sich die USA durch das 5:4 nach 19:16 im Stechen über Mexiko.

Lediglich in den Teamwettbewerben waren die Asiaten nicht ganz vorn. Bei den Frauen war Taiwan durch das 5:3 erst im Finale besser als Südkorea, während China durch das 5:3 über Mexiko Bronze holte. Russland gewann das Männerfinale mit 5:1 über Taiwan, Malaysia holte mit 6:2 über Mexiko Bronze.

Mit dem nichtolympischen Compoundbogen drehte Südkorea den Spieß um und gewann die Mannschaftswettbewerbe. Bei den Frauen siegte es mit 229:229 und 28:28 im Stechen über die Niederlande, weil ihr bester Pfeil sich näher an der Scheibenmitte in die Auflage bohrte. Die USA gewannen mit 223:218 über Taiwan Bronze. Bei den Männern siegte Südkorea mit 230:229 über Italien, während Frankreich durch das 231:229 über El Salvador Bronze gewann. Im Mixed gab es durch das 154:152 über Italien Bronze für Südkorea. Kolumbien siegte im Finale mit 157:152 über Mexiko.

Andrea Marcos aus Spanien triumphierte in der Frauen-Einzelentscheidung mit 145:143 gegen die Dänin Sarah Sonnichsen. Sara Lopez aus Kolumbien sicherte sich mit 146:145 über Yun Soo Song (Südkorea) Bronze. Eine zentrale gegenüber einer einfachen Zehn im Stechen des Herrenfinales nach dem 147:147-Remis bedeutete für den Niederländer Mike Schloesser gegen den Dänen Stephan Hansen Gold im Herreneinzel. Bronze holte sich nach 145:145-Unentschieden wieder mit einer zentralen gegenüber eine normalen Zehn im Stechen der Amerikaner Bridger Deaton im Duell mit dem Mexikaner Rodolfo Gonzales.

Wichtige Links

Informationen zum Berlin 2017 Hyundai Archery World Cup

 

Quelle: DSB
Text: Harald Strier
Werbung

Sporteinsteiger

Weitere Artikel

Training

Weitere Artikel
Werbung

Equipment

Weitere Artikel
Werbung

Literatur

Weitere Artikel
Werbung