Werbung

Ku Bonchan verfehlt Weltrekord um einen Millimeter
Ku Bonchan verfehlt Weltrekord um einen Millimeter

04.12.2016 - Im Rahmen der Eröffnung des World Archery Excellence Centre in Lausanne/Schweiz wurde der erste internationale Hallenwettkampf ausgetragen, die Lausanne Archery Classics.

Ku Bonchan aus Südkorea, der zweifache Olympiasieger von Rio 2016, schoss in der Qualifikationsrunde 598 Ringe auf 18 Meter. Mit exakt diesem Ergebnis brach nur eine Woche zuvor Brady Ellison aus den USA einen 15 Jahre alten Weltrekord. Ku Bonchan verpasste kurz vor Ende der Qualifikation in Lausanne einen neuen Weltrekord, als er mit einem seiner Pfeile die 10 um nur einen Millimeter verpasste.

Ku Bonchan sagte nach dem Wettkampf gegenüberüber der WA: "Dies war mein erstes Hallenturnier, an dem ich teilnahm. Ich konnte es wohl nicht akzeptieren, den Weltrekord zu brechen. Ich erinnerte mich an den Rekord von Brady, den er letzte Woche 598 Ringe schoss, und ich musste darüber nachdenken. Ich versuchte mein Bestes zu geben."

Im Finale siegte Ku Bonchan gegen  Thomas Antoine aus Frankreich. Jefferson Baudin aus der Schweiz setzte sich gegen Sjef von den Berg aus den Niederlanden im Bronzefinale durch.

Bei den Damen siegte Ki Bo Bae gegen Choi Misum, beide aus Südkorea. Naomi Folkard setzte sich gegen Polina Rodionova im Bronzefinale durch.

Mit dem Compoun siegte Reo Wilde aus den USA und verdrängte Pierre-Julien Deloche aus Frankreich auf den zweiten Platz. Quirin Knaak aus der Schweiz holte Bronze im Match gegen Sergio Pagni.

Sara Lopez aus Kolumbien siegte in der Damenklasse Compound, gefolgt von Sarah Sonnichsen aus der Schweiz. Pia Eibeck aus Deutschland holte die Bronzemedaille im Match gegen Julia Oleksejenko aus Litauen.

 

Foto: WA
Werbung

Sporteinsteiger

Weitere Artikel

Training

Weitere Artikel
Werbung

Equipment

Weitere Artikel
Werbung

Literatur

Weitere Artikel
Werbung