Werbung

Observatives Training mit Park Sung Hyun aus Südkorea

Park Sung Hyun aus Südkorea hält mehrere Weltrekorde in der Damenklassen. Dazu zählt der Rekord in der WA Runde mit sagenhaften 1405 Ringen. Studieren Sie den Bewegungsablauf der Athletin.

Achten Sie beispielsweise auf folgende Merkmale der Schießtechnik:

  • Die Athletin durchläuft die Positionsphasen 1 bis 4.
  • Bewegungung sind auf das Notwendigste reduziert.
  • Die hohe Bewegungskonstanz zeigt sich auch in gleichen Zeitabläufen.
  • Die Klickerendphase liegt zwischen zwei bis vier Sekunden.
  • Beim Lösen folgt die Zughand dem Ellbogen des Zugarms und bleibt dicht am Hals.
  • Die Zugfinger sind nach dem Lösen entspannt.
  • Die Athletin hält nach dem Lösen der Sehne eine Restspannung (Bogenarm bis Ellbogen des Zugarms).
  • Beobachten Sie die Schulterblattrotation auf der Zugarmseite beim Laden (Auszug).

Observatives Training

Beim observativen Training werden Bewegungsabläufe beobachtet. Die Beobachtung hilft dem Sportler, seine eigene Technik zu verbessern. Das observative Training ist eine Form des passiven Trainings.

Lesen Sie auch die Artikelserie zum Erlernen der Schießtechnik

/GK
Observatives Training mit Park Sung Hyun aus Südkorea
Watch the video

Observatives Training mit Park Sung Hyun aus Südkorea

Park Sung Hyun aus Südkorea hält mehrere Weltrekorde in der Damenklassen. Dazu zählt der Rekord in der WA Runde mit sagenhaften 1405 Ringen. Studieren Sie den Bewegungsablauf der Athletin.

Achten Sie beispielsweise auf folgende Merkmale der Schießtechnik:

  • Die Athletin durchläuft die Positionsphasen 1 bis 4.
  • Bewegungung sind auf das Notwendigste reduziert.
  • Die hohe Bewegungskonstanz zeigt sich auch in gleichen Zeitabläufen.
  • Die Klickerendphase liegt zwischen zwei bis vier Sekunden.
  • Beim Lösen folgt die Zughand dem Ellbogen des Zugarms und bleibt dicht am Hals.
  • Die Zugfinger sind nach dem Lösen entspannt.
  • Die Athletin hält nach dem Lösen der Sehne eine Restspannung (Bogenarm bis Ellbogen des Zugarms).
  • Beobachten Sie die Schulterblattrotation auf der Zugarmseite beim Laden (Auszug).

Observatives Training

Beim observativen Training werden Bewegungsabläufe beobachtet. Die Beobachtung hilft dem Sportler, seine eigene Technik zu verbessern. Das observative Training ist eine Form des passiven Trainings.

Lesen Sie auch die Artikelserie zum Erlernen der Schießtechnik

/GK
Werbung

Fotogalerien

Weitere Artikel

Die neuen Bögen von Jackalope, entstanden in Kooperation mit Henry Bodnik von Bearpaw Products - außergewöhnlich in Optik, Material und Flexibilität...

Die beiden Halbfinalteilnahmen der Juniorinnen und Kadetten weiblich mit dem Recurvebogen waren 2017 die besten Ergebnisse des deutschen...

Im Bundesleistungszentrum Kienbaum entstand im Januar 2015 diese Fotoserie.Die Fotos dokumentieren die Schießtechnik des Spitzenathleten Florian...
Werbung